Beispiele


Beispiel 1:

Für den Antrag auf Lohnsteuerermäßigung Antrag auf Eintragung von Freibeträgen auf der Lohnsteuerkarte erhält der Steuerberater 1/20 bis 4/20 einer vollen Gebühr nach Tabelle A. Die Gebühr bemisst sich nach dem Gegenstandswert der Angelegenheit. Gegenstandswert ist der voraussichtliche Jahresarbeitslohn, mindestens 4.500 Euro (§ 24 Abs. 3 StBVV).

Jahresarbeitslohn = Gegenstandswert        
25.000 €
Gebühr 1/20
bis 4/20
36,00 €
bis 144,00 €

Beispiel 2:

Für die Ermittlung der Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung erhält der Steuerberater 1/20 bis 12/20 einer vollen Gebühr nach Tabelle A. Der Gegenstandswert ist der jeweils höhere Betrag, der sich aus der Summe der Einnahmen oder der Werbungskosten ergibt, jedoch mindestens 8.000 Euro (§ 27 Abs. 1 StBBV).


Fall 1

Fall 2

Fall 3

Mieteinnahmen
20.000 €
10.000 €
5.000 €
Werbungskosten (Schuldzinsen, AfA, usw.)
15.000 €
15.000 €
5.000 €
Einkünfte
5.000 €
- 5.000 €
0 €
Gegenstandswert
20.000 €
15.000 €
8.000 €       
Gebühr 1/20
bis
12/20
33,90 €
bis
406,80 €
29,70 €
bis
356,40 €   
21,65 €
bis
259,80 €

Beispiel 3:

Für die Anfertigung einer Einkommensteuererklärung (ohne Ermittlung der einzelnen Einkünfte, wie in Beispiel 2) erhält der Steuerberater 1/10 bis 6/10 einer vollen Gebühr nach Tabelle A. Gegenstandswert ist die Summe der positiven Einkünfte, jedoch mindestens 8.000 Euro (§ 24 Abs. 1 Nr. 1 StBVV).


Fall 1

Fall 2

Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit     
60.000 €  
0 € 
Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung
- 20.000 €
- 10.000 €
Kapitaleinkünfte
5.000 €
5.000 €
Summe der positiven Einkünfte = Gegenstandswert 
65.000 €
5.000 €
mindestens
-
8.000 €
Gebühr 1/10
bis
6/10
117,90 €
bis
707,40 €   
43,30 €
bis
259,80 €

Beispiel 4:

Der Steuerberater ermittelt für einen Arzt oder einen nicht buchführungspflichtigen Gewerbetreibenden den Gewinn nach § 4 Abs. 3 EStG als Überschuss der Betriebseinnahmen über die Betriebsausgaben. Er erhält dafür 5/10 bis 20/10 einer vollen Gebühr nach Tabelle B. Gegenstandswert ist der jeweils höhere Betrag, der sich aus der Summe der Betriebseinnahmen oder der Summe der Betriebsausgaben ergibt (§ 25 Abs. 1 StBVV).


Fall 1

Fall 2

Betriebseinnahmen                 
250.000 €
250.000 €
Betriebsausgaben  
200.000 €
300.000 €  
Gegenstandswert
250.000 €
300.000 €
Gebühr 5/10
bis
20/10      
258,00 €
bis
1.032,00 €
270,00 €
bis
1.080,00 €

 

zurück